Noroviren-Verdacht in Volksschule und Kindergarten

Niederösterreich

Noroviren-Verdacht in Volksschule und Kindergarten

Wegen Verdachts auf Noroviren werden in Wiener Neustadt die Volksschule Pestalozzi Nord und Süd samt Hort, der angeschlossene Kindergarten sowie der Containerkindergarten Schneeberggasse und der Hort der Volkshilfe NÖ in der Kaisersteingasse 41 gesperrt. Betont wird, dass es sich um eine reine Vorsichtsmaßnahme handle, da bei einem Schulkind der Verdacht auf diese Viren bestehe. Das Kind sei in hausärztlicher Betreuung. Ein endgültiger Befund wird für die nächsten Tage erwartet.

Die Einrichtungen bleiben bis einschließlich Dienstag, 9. Dezember, geschlossen. In diesem Zeitraum werden die Gebäude desinfiziert. Die Kinder haben schulfrei. Da die Inkubationszeit drei Tage beträgt, wird ersucht, die Kinder bis Dienstag auch in keiner anderen Betreuungseinrichtung unterzubringen, da ansonsten die Gefahr einer Ausbreitung der Viren besteht.

Im Landesklinikum Wiener Neustadt musste bereits in der Vorwoche eine ganze Abteilung wegen der höchst ansteckenden Noroviren gesperrt werden. 13 Patienten der Dermatologie waren erkrankt (Symptome: Brechdurchfall und Fieber).

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen