Österreicher verschuldet Unfall mit drei Toten

Drama in Bayern

Österreicher verschuldet Unfall mit drei Toten

Ein verheerender Unfall mit drei Toten und vier Verletzten ereignete sich am Sonntag auf der Bayrischen A7 bei Würzburg: Ein Ehepaar aus Niederösterreich war mit einem Wohnmobil auf dem Weg nach Ulm, als der 49-jährige Lenker plötzlich die Kontrolle über das Fahrzeug verlor. Grund dürfte ein Reifenplatzer gewesen sein, wie Ermittler nun vermuten.

Frontal
Der manövrierunfähige Wagen durchstieß daraufhin die Leitblanke und donnerte auf die Gegenfahrbahn. Dort schlitterte das Gefährt 100 Meter in die falsche Richtung und krachte gegen einen entgegenkommenden Citroën. Drei der vier Auto-Insassen kam beim Frontalzusammenstoß ums Leben. Ein 49-jähriger Mann aus Bremerhaven schwebt noch in Lebensgefahr. Der Wagen der Niederösterreicher stieß infolge noch mit einem BMW aus München zusammen: Der 63-jährige Lenker erlitt lebensgefährliche – seine Frau (62) leichte Verletzungen.

Das Wohnmobil kam erst später bei einer Böschung zum Stehen. Die beiden Niederösterreicher trugen leichte Blessuren davon.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen