Sonderthema:
Österreicherin auf Trauminsel verschollen

Opfer eines Verbrechens?

Österreicherin auf Trauminsel verschollen

Zuletzt wurde die Niederösterreicherin Doris L. am 30. März in einer Bar in der Fort Road in St. John’s – angeblich in Begleitung eines Einheimischen mit auffälliger Dreadlock-Frisur – gesehen.

Ihr österreichischer Reisepartner, der mit der erst kürzlich geschiedenen 40-Jährigen auf die Karibikinsel gekommen war, meldete die Frau als vermisst. Nicht bestätigt sind bisher Gerüchte, wonach es auch zwischen den beiden Streit gegeben habe. Am meisten macht sich derzeit die Mutter der Vermissten in St. Pölten Sorgen. Doch die erlösende Nachricht, dass ihrer Tochter nichts passiert sei, lässt jetzt schon zwei Wochen auf sich warten.

„Keinen Sinn.“
Für die Honorarkonsulin von Antigua und Barbados, Gabriela Luery, ist der Fall jedenfalls äußerst mysteriös: „Dass man ihre Tasche gefunden hat, in der überhaupt nichts fehlte, macht überhaupt keinen Sinn.“

Ein Verbrechen an der Österreicherin im Inselparadies wird befürchtet. Die örtliche Polizei ermittelt auf Hochtouren.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen