Pizzaflitzer überlebt Zugcrash

Motor abgewürgt

© Schneider

Pizzaflitzer überlebt Zugcrash

Riesenglück hatte in der Nacht auf gestern ein albanischer Pizza-Zusteller in Enzesfeld. Der Mann war gerade dabei, mit seinem „Bella-Tutti“-Lieferauto die heiße Ware in Enzesfeld und Umgebung auszuführen. Beim Bahnübergang der Triestingtalbahn war jedoch Schluss. Gerade als der Mann übersetzen wollte, blieb sein VW Golf plötzlich auf den Schienen stehen. Verzweifelt versuchte der junge Albaner das Auto wieder anzustarten und retour zu schieben, doch der Motor blieb kalt. Nur Sekunden später schlossen sich die Schranken am Bahnübergang und ein Triebwagen der Triestingtalbahn kam bedrohlich immer näher.

Sprung aus dem Auto
Der Pizzamann bekam es mit der Angst zu tun und sprang aus dem Fahrzeug. In Panik rannte er in Richtung Bahnhof, um den Fahrdienstleiter zu warnen, dass sein Auto auf den Schienen stand. Doch das ging sich nicht mehr aus: Der Lokführer des tonnenschweren Triebwagens konnte nicht mehr rechtzeitig anhalten und krachte frontal in den VW-Golf. Das Auto wurde von dem Zug 12 Meter mitgeschleift und total zerstört. Es hat nur noch Schrottwert. „Der Mann hat echt ein Glück gehabt“, meint ein Beamter der Polizei Hirtenberg. „Das Auto war in den Schranken eingeschlossen, als er retour schieben wollte kam der Zug daher.“

Spektakulär
Die Feuerwehr Enzesfeld war mit 12 Mann und drei Fahrzeugen im Einsatz. „Das hat echt spektakulär ausgeschaut“, meint Kommandant Herbert Fangl. „Das Auto war fetzenhin.“ Der Albaner, der schon seit Jahren in Baden bei Wien lebt, hätte den Zug-Crash nicht überlebt. Seine Geistesgegenwart rettete ihm das Leben. Jetzt, kurz vor Weihnachten, feiert er seinen 2. Geburtstag.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen