Pkw im Waldviertel von Zug erfasst

Zwei Verletzte

Pkw im Waldviertel von Zug erfasst

Ein Verkehrsunfall auf einem Eisenbahnübergang im Waldviertel hat am Montagabend zwei Schwerverletzte gefordert. Ein Pkw war in Allentsteig (Bezirk Zwettl) auf die Schienen gerollt und wurde von einem Zug erfasst. Die Opfer sind ein Mann (60) und seine Frau (57) aus dem Bezirk Waidhofen a.d. Thaya.

Laut Polizei hatte ein Lkw, der Blockholz transportierte, einen Teil seiner Ladung verloren. Vorangegangen war ein Bremsmanöver, weil das gelbe Licht der Signalanlage an dem Bahnübergang aufleuchtete. Praktisch zur gleichen Zeit hatte ein 60-jähriger Pkw-Lenker mit seiner Frau (57) auf dem Beifahrersitz die Kreuzung überquert.

Er hielt unmittelbar darauf vor den auf der Fahrbahn liegenden Holzstücken an, als das Auto aus ungeklärter Ursache zurück auf die Schienen rollte. Nur Augenblicke später wurde der Wagen mit seinen beiden Insassen von einem durchfahrenden Zug erfasst und auf die Bahnböschung geschleudert, so die Sicherheitsdirektion.

Das schwerverletzte Ehepaar wurde in das Landesklinikum Waidhofen a.d. Thaya eingeliefert. Der Lokführer musste von einem Kriseninterventionsteam des Roten Kreuzes betreut werden, berichtete "144 - Notruf NÖ". Das Auto wurde total, der Steuerwagen des Zuges schwer beschädigt.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen