Pulkau geht Spur im Fall Julia nach

Vermisst

© privat

Pulkau geht Spur im Fall Julia nach

Nach wie vor fehlt von Julia Kührer aus Pulkau jede Spur. Die Schülerin war am 27. Juni 2006 am Heimweg von der Schule, eine Freundin sah sie noch in einer kleinen Nebengasse in Pulkau gehen. Dann verliert sich jede Spur von der heute 19-Jährigen.

Doch jetzt können die verzweifelten Eltern wieder Hoffnung schöpfen. Beim Bundeskriminalamt sind neue Hinweise eingegangen. So soll Julia kurz vor ihrem Verschwinden bei einem silbergrauen Auto am Hauptplatz gesehen worden sein und mit drei Jugendlichen gesprochen haben. Das Mysteriöse daran: Diese haben sich bis jetzt nirgendwo gemeldet. „Irgendwer muss etwas wissen“, sind sich die Eltern sicher – und das glaubt auch Bürgermeister Manfred Marihart. Er lädt am kommenden Montag (26.4.) deshalb alle Jugendlichen im Alter zwischen 15 und 25 zu einem Gespräch ins Gemeindeamt. Der Orts-Chef und die Ermittler erhoffen sich dadurch neue Hinweise.

Doch das ist nicht die einzige Aktion in Pulkau. „Wir haben in der ganzen Gemeinde 30 Dreiecks-Ständer mit der Nummer und der E-Mail-Adresse vom BKA aufgestellt. Wir wollen wissen, wer die drei Jugendlichen sind.“

Das Bundeskriminalamt hat außerdem unter der Nummer 01-24836-85025 eine Hotline eingerichtet, wo anonym Hinweise abgegeben werden können. „Vielleicht weiß irgendwer was, und traut sich nicht, es zu sagen“, so Marihart im Gespräch mit ÖSTERREICH.

Der Bürgermeister lobt das Durchhaltevermögen der Eltern. „Ich bewundere, mit welcher Kraft sie diese Situation durchstehen und nicht daran verzweifeln“, so Marihart. „Sie wollen das aufklären, egal wie es ausgeht.“ Auch die Gemeinde setzt alles daran.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen