Rätsel um Explosion in Hollabrunn gelöst

Niederösterreich

Rätsel um Explosion in Hollabrunn gelöst

Ein Leck in der vorbereiteten, jedoch inaktiven Gas-Zuleitung zu einem Einfamilienhaus hat am Mittwochvormittag die Explosion in Aspersdorf in der Gemeinde Hollabrunn ausgelöst, durch die das Objekt völlig zerstört wurde. Der Zustand der 37-jährigen Bewohnerin, die bei dem Unglück schwere Verbrennungen erlitt, sei stabil, sagte Erich Rosenbaum vom Landeskriminalamt NÖ am Freitag zur APA.
 
An der Schweißstelle beim Endstück ist offensichtlich aufgrund einer mechanischen Beschädigung eine Undichtheit aufgetreten, teilte der Ermittler mit. Es sei Gegenstand von Untersuchungen, was genau geschehen und wie lange Gas ausgeströmt sei. Wie EVN-Sprecher Stefan Zach bereits am Donnerstag verwies auch Rosenbaum darauf, dass ein Gas-Spürtrupp Ende 2016 bei einer Dichtheitsüberprüfung keine Beschädigungen festgestellt hatte.
 
Die 37-Jährige, die sich zum Zeitpunkt der Explosion im Haus aufgehalten hatte, wurde von "Christophorus 2" ins AKH Wien geflogen. Eine Befragung der Frau zu den Ereignissen vom Mittwochvormittag hat noch nicht stattgefunden. Der Lebensgefährte und der sechsjährige Sohn waren zum Unglückszeitpunkt nicht zu Hause. Der Hund der Familie wurde mit schweren Verbrennungen in eine Tierklinik gebracht.
 
Diashow Haus explodiert in Hollabrunn

Haus in Hollabrunn explodiert

Haus in Hollabrunn explodiert

Haus in Hollabrunn explodiert

Haus in Hollabrunn explodiert

Haus in Hollabrunn explodiert

Haus in Hollabrunn explodiert

Haus in Hollabrunn explodiert

Haus in Hollabrunn explodiert

Haus in Hollabrunn explodiert

Haus in Hollabrunn explodiert

Haus in Hollabrunn explodiert

Haus in Hollabrunn explodiert

Haus in Hollabrunn explodiert

1 / 13
Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten