Rettung in NÖ im Hochbetrieb

Über 1000 Einsätze

© APA

Rettung in NÖ im Hochbetrieb

Für die Mitarbeiter in den Dienststellen der NÖ Rettungsdienste sind die Weihnachtsfeiertage alles andere als ruhig verlaufen. Vom Heiligen Abend bis zum Stephanitag wurden mehr als 1.000 Rettungs- und Notarzteinsätze verzeichnet, zog "144 - Notruf NÖ" am frühen Samstagabend Bilanz.

Heilig Abend
Der "stärkste Tag" war demnach der Heilige Abend selbst. 404 Einsätze gab es laut "144 - Notruf NÖ" am Donnerstag. Am Christtag waren es mit 395 nur unwesentlich weniger. Am Stephanitag schließlich schrillte mehr als 300 Mal der Alarm in den Rettungsdienststellen.

Laut "144 - Notruf NÖ" mussten sich Leitstellenmitarbeiter, Sanitäter und Notärzte auch als Geburtshelfer betätigen. Allein am Heiligen Abend wurden 22 werdende Mütter in die Landeskliniken transportiert.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen