Rumänischer Kleinbus auf A1 verunglückt

Acht Verletzte

Rumänischer Kleinbus auf A1 verunglückt

Nach Polizeiangaben hatte sich das Fahrzeug überschlagen, nachdem es von einem Pkw "geschnitten" worden war. Der Lenker und seine sieben Mitfahrerinnen wurden in das Mostviertelklinikum Amstetten eingeliefert.

Der Unfall ereignete sich laut Polizei auf der Richtungsfahrbahn Wien im Gemeindegebiet von Wolfsbach. Demnach war der von einem 42-jährigen Rumänen gelenkte Mercedes Vito mit etwa 110 km/h unterwegs, als er von einem weiß lackierten Pkw "geschnitten" wurde. Um eine Zusammenstoß zu verhindern, sei der Chauffeur nach rechts ausgewichen, von der Fahrbahn geraten und gegen eine Böschung geprallt. Der Kleinbus überschlug sich, ehe er auf dem Pannenstreifen auf den Rädern zum Stillstand kam.

In dem Mercedes Vito befanden sich neben dem Lenker noch sieben Frauen. Die Gruppe war auf der Heimreise von Erntehilfe in Deutschland. Der Lenker jenes Wagens, der als mutmaßlicher Auslöser des Unfalls gilt, setzte seine Fahrt ohne anzuhalten fort, berichtete die Polizei.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen