Sonderthema:
SP-Basis fordert Austausch an der NÖ-Parteispitze

Die rote Revolution

© SPÖ-NÖ

SP-Basis fordert Austausch an der NÖ-Parteispitze

Die rote Revolution wird im Süden gestartet. Die Bezirkspartei Wr. Neustadt hat bei ihrer Sitzung am Dienstagabend eine saftige Resolution beschlossen. Sie fordern: den kompletten Austausch des jetzigen Führungsteams und untermauern dies so: „Ein Team verliert gemeinsam. Insofern sind alle maßgeblichen Akteure der Landesparte in die Pflicht zu nehmen.“

Wüste
Und die roten Rebellen bekommen Schützenhilfe aus Purkersdorf. Karl Schlögl, ehemaliger Innenminister und jetzt Bürgermeister von Purkersdorf sagt es unmissverständlich: „Josef Leitner wäre gut beraten, Karin Kadenbach, Hannes Weninger und auch Emil Schabl in die Wüste zu schicken.“

Nicht ganz so salopp formulieren es die Wr. Neustädter. „Wann, wenn nicht jetzt, soll eine Kursänderung hin zu einem akzentuierteren Auftreten und zu neuen Inhalten stattfinden? Und weiter: „Der Weg der letzten Jahre war kontur- und mutlos.“

Gusenbauer
Aber nicht nur Neo-SP-Chef Leitner wird in die Pflicht genommen, auch Kanzler Gusenbauer ist für die Revoluzzer kritisierenswert. „Wir fordern den Landesparteivorstand auf, die SPÖ-Bundesorganisation und ihre maßgeblichen Exponenten zu einer Umkehr im Denken und Handeln zu bewegen. Denn wer meint, die Niederlage in Niederösterreich sei ausschließlich hausgemacht, verkennt die Realität.“

Und auch zur Kanzler-Frage spricht Karl Schlögl im ÖSTERREICH-Gespräch klare Worte: „Alfred Gusenbauer ist immerhin Stadtparteiobmann von Ybbs. Ohne einen wirklich offiziellen Termin als Ausrede bei einer so wichtigen Wahl nicht zu erscheinen, das ist kühn.“ Und auch sein Auftritt am Montag in St. Pölten wird von Schlögl kritisiert: „Wäre er wirklich so ein Krisenmanager, wie er immer sagte, hätte er Josef Leitner präsentiert und wäre nicht vorher gefahren.“

Team
Dem „Neustart der SPÖ Niederösterreich“, so ist der Titel der Resolution aus Wr. Neustadt, wollen sich jetzt auch andere SP-Bezirke im Süden anschließen. Landesgeschäftsführer Josef Leitner hat angekündigt, nächste Woche sein neues Team präsentieren zu wollen. Und wie auch immer dieses aussehen wird, es könnte die spannendste Woche der SP-NÖ seit Jahren werden.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen