Schweinegrippe breitet sich weiter aus

10. Fall bestätigt

 

Schweinegrippe breitet sich weiter aus

Der zehnte Fall der neuen A(H1N1)-Influenza in Österreich: Freitag kam ein 14-jähriges chinesisches Mädchen in Mödling im südlichen Niederösterreich ins Spital. Die Tests ergaben am Samstag den eindeutigen Befund, teilte der Generaldirektor für öffentliche Gesundheit, Hubert Hrabcik, mit.

Auf Besuch
"Dem Mädchen geht es gut. Die 14-Jährige ist mit ihren Eltern nach Österreich auf Besuch gekommen. Es ist eine chinesische Familie aus Hongkong. Sie ist via London nach Österreich eingereist", erklärte der Experte. Nach der Infektion eines Wieners auf Ibiza - dieser Fall wurde Donnerstagabend bekannt - handelt es sich bei der nunmehr festgestellten Infektion um ein weiteres Indiz dafür, dass mit dem Import von A(H1N1)-Infektionen bereits aus einer ganzen Reihe von Ländern zu rechnen ist. Am Beginn waren ja vor allem Reisende aus Mittel- und Nordamerika unter den Patienten gewesen.

Ausbreitung
Hrabcik: "Das ist die nächste Dimension, die sich nun auftut. Die Ausbreitung der Pandemie geht derzeit sehr schnell in die Tiefe (der betroffenen Staaten, Anm.), erfolgt aber in der Breite (auf weitere Länder, Anm.) eher langsam."

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 7

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen