Schwerer Crash mit Bundesheer-Lkw auf A1

Soldaten verletzt

© APA

Schwerer Crash mit Bundesheer-Lkw auf A1

Ein schwerer Verkehrsunfall hat sich am Mittwoch gegen 12.00 Uhr auf der Westautobahn (A1) in Niederösterreich ereignet. In Fahrtrichtung Salzburg kollidierte nach Amstetten-Ost ein Bundesheer-Lkw aus bisher unbekannter Ursache mit einem Fahrzeug der Straßenmeisterei, berichtete "144 - Notruf NÖ".

Zwei Soldaten wurden eingeklemmt, sie dürften schwer verletzt sein. An die Unfallstelle wurden der ÖAMTC-Notarzthubschrauber Christophorus 15, Notarzt- und Rettungswagen beordert.

Sechs Kilometer Stau
Für die Hubschrauberlandung und Bergungsarbeiten nach dem Unfall bei Amstetten musste die Westautobahn in Fahrtrichtung Salzburg rund eine halbe Stunde gesperrt werden, dann konnte eine Spur für den Verkehr freigegeben werden. In der Folge bildete sich ein Stau von rund sechs Kilometern Länge, teilte der ÖAMTC mit.

Die Eingeklemmten mussten von der Feuerwehr aus dem Bundesheer-Lkw geborgen werden. Eines der Opfer war die ganze Zeit bewusstlos, der junge Mann erlitt laut ÖAMTC einen Schädelbruch und ein Polytrauma. Er wurde ins UKH Linz (OÖ) geflogen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen