Spürhunde sollen Martina F. finden

Vermisste Frau

© SID NÖ

Spürhunde sollen Martina F. finden

Nach wie vor keine Spur gibt es zu einer seit 30. August vermissten Niederösterreicherin. "Die Ermittlungen sind in alle Richtungen offen", so Werner Gschwandtner vom Kriminaldienst des Stadtpolizeikommandos St. Pölten. Morgen, Dienstag, soll eine weitere Suchaktion mit Leichenspürhunden auf der Enns im Kraftwerksbereich bei Kleinreifling (Weyer), wo am 2. September die Handtasche der Frau aus dem Fluss gefischt wurde, folgen.

Witterungsbedingt musste heute, Montag, die Suche mit den Hunden auf den Booten abgesagt werden. "Der Regen hat am Nachmittag nachgelassen, morgen um 9.00 Uhr sollten wir die Suche aufnehmen können", sagte Thomas Löffler vom Landeskriminalamt Oberösterreich. Danach könnten dann am Mittwoch die Taucher ins Wasser.

Die Abgängige ist 1,68 Meter groß und schlank. Sie trägt am linken Oberarm eine Tätowierung in Form eines Adlers, außerdem hat sie Piercings am linken Nasenflügel, an der rechten Augenbraue und an der Unterlippe. Der Kriminaldienst des Stadtpolizeikommandos St. Pölten bittet um Hinweise unter der Telefonnummer 059133-353333 oder an das Landeskriminalamt Niederösterreich unter der Nummer 059133-3333.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 7

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen