Stadion kommt sobald wie möglich

Stadion-Bau

 

Stadion kommt sobald wie möglich

Cup - Halbfinal
Hoch her ging es am Mittwoch in Wr. Neustadt: 7.000 Fans erlebten beim Cup-Halbfinal-Kracher, wie die Austria Wien gegen SC Magna mit 1:0 gewann. Mit dabei auf der Tribüne war auch Frank Stronach. Auf den Auftritt des Fußball-Mäzens wurde seit Wochen hingefiebert. Denn die Krise zwingt den Magna-Boss zum Sparen, was natürlich auch sein Fußball-Klub spürt – und damit den Stadion-Bau gehörig ins Wackeln brachte. Es geht immerhin um 30 Millionen Euro, die in das neue Fußball-Center investiert werden sollen. Und das will Bürgermeister Bernhard Müller natürlich in seiner Stadt sehen. Deshalb, kündigte Müller in ÖSTERREICH an, werde er rund um das Fußballspiel mit Magna-Boss Stronach reden. Dazu hatte er in der Halbzeit-Pause auch Gelegenheit (siehe rechts).

Fußball-Arena pur
Klartext redete schließlich Stronach himself. „Das Stadion wird sobald wie möglich kommen“, erzählte er der APA – und erteilte damit allen Skeptikern eine Absage. Auch wie es aussehen wird, stellte der Austro-Milliardär klar: Es wird eine reine Fußball-Arena am Stadtrand nahe der A2-Abfahrt Wr. Neustadt-Süd errichtet. Derzeit läuft schon die Umweltverträglichkeitsprüfung.

Finanzierung offen
Knackpunkt bleibt die Finanzierung der Arena mit 10.000 Sitzplätzen. Denn wer dafür zahlen soll, ist noch nicht bekannt. „Das müssen die Leute im Konzern entscheiden“, erklärt SC Magna-Sportdirektor Peter Svetits. Und die haben bekannterweise mit Wirtschaftskrise und Kurzarbeit zu tun. Derzeit werden Finanzierungsvarianten geprüft, auch auf Sponsorensuche sei man.

So sieht das neue Stadion aus:
-> Die neue Arena entsteht auf einem 240.000qm großem Grundstück nahe der Südbahnstrecke an der B54.
-> 10.000 Fußballfans sollen dort Platz finden.
-> Die Kosten für den Neubau werden mit etwa 30 Millionen Euro beziffert.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen