Start für neue Pendlerzüge

Mehr Service

Start für neue Pendlerzüge

Längerer Betrieb, dafür kürzere Fahrzeiten: So lauten die wichtigsten Änderungen des ab Montag in Kraft tretenden neuen Fahrplans der ÖBB. Mit mehr Direktverbindungen und kürzeren Takten auf den Hauptverkehrsrouten sollen mehr Menschen zum Umstieg auf den umweltfreundlichen öffentlichen Verkehr motiviert werden. Rund 200.000 Niederösterreicher pendeln derzeit täglich oder wöchentlich.

Förderungen
Pünktlich zum neuen Fahrplan will auch die Landespolitik Anreize für den Bahnverkehr geben. Wichtigster Schritt: Die niederösterreichische Pendlerhilfe wird verstärkt, die Einkommensgrenzen angehoben. 4.000 Pendlern will man so zusätzlich helfen. Arbeitnehmern werden ab 1. Jänner 2008 40 Prozent der Kosten, Lehrlingen 80 Prozent ersetzt. Vorraussetzung ist eine Mindestentfernung von 25 Kilometern zwischen Hauptwohnsitz und Arbeitsplatz.

Antragsformulare liegen nicht nur in allen Bezirkshauptmannschaften und Magistraten auf, sondern sind auch online unter www.noe.gv.at/pendlerhilfe abrufbar. Im Jahr 2007 wurden in Niederösterreich rund 6.800 Anträge auf Pendlerhilfe bewilligt. Laut Soziallandesrätin Petra Bohuslav gibt es rund 1,5 Millionen mehr an Landesmitteln. 60 Prozent des Preises von elf Monatsstreckenkarten auf Regional- und Eilzüge gibt es dann, wenn nachgewiesen werden kann, dass man verstärkt öffentliche Verkehrsmittel nutzt. Dieser so genannte Ökobonus soll einen zusätzlichen Anreiz für den Umstieg auf Öffis geben.

Die wichtigsten Neuerungen:

Abendverbindung: Wien Floridsdorf nach Mürzzuschlag um 21.34 Uhr, 22.34 Uhr und 23.34 Uhr.
Verlängerung: Der Zug von Gänserndorf nach Mödling (an: 0:23 Uhr) wird bis nach Wr. Neustadt verlängert.
Wochenende: Wien Floridsdorf nach Wr. Neustadt um 0:59 Uhr.
Erster Zug von Wr. Neustadt nach Mödling um 4:33 Uhr und 4:36 Uhr (S-Bahn).
Pottendorfer Linie: Regionalzüge von Wr. Neustadt über Ebenfurth fahren künftig bis Stockerau. Fahrzeit: rund eine Stunde und 20 Minuten.
Nordbahn: Der erste Zug von Laa/Thaya Richtung Wien Leopoldau ab sofort um 3:57 Uhr.
Franz-Josefs-Bahn: Zusätzliche Regionalzüge zwischen Krems und Wien.
Westbahn: Jeweils vor der halben Stunde kommen Intercitys im Minutentakt.
Schnellverbindung: Regionalexpress von Wien nach Amstetten (Fahrzeit: eine Stunde und 15 Minuten).
Nordost: Um 22.13 Uhr gibt es einen zusätzlichen Zug aus Breclav.
Flughafen: Letzte Schnellbahn (S 7) von Wien Floridsdorf um 23:13 Uhr.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen