Suchtmittel-Betrüger in NÖ festgenommen

Falsche Pillen

© Reuters

Suchtmittel-Betrüger in NÖ festgenommen

Als mutmaßliche Suchtmittel-Betrüger sind fünf slowakische Staatsbürger in Hainburg a.d. Donau festgenommen worden. Dem Quintett wird nach Angaben der Sicherheitsdirektion zur Last gelegt, zerstampfte Aspirin-Tabletten und Traubenzucker mit Aceton vermischt und als Metamphetamin (Szeneausdrücke "Pico", "Ice" oder "Crystal") angeboten zu haben.

5 Personen festgenommen
Mehrwöchige Erhebungen des Kriminalamtes gemeinsam mit Beamten des Cobra Wien hatten am 9. März Erfolg. Vier Männer (24 bis 28 Jahre) und eine 26-jährige Frau, alle aus der Slowakei, wurden auf einem Parkplatz in Hainburg beim versuchten Verkauf von etwa 280 Gramm gefälschtem Metamphetamin und rund 1.900 Stück gefälschten XTC-Tabletten festgenommen. Der Preis hätte laut Polizei 21.000 Euro betragen sollen.

Keine verbotenen Substanzen
Den Ermittlungen zufolge war einer der Verdächtigen, ein 25-jähriger Mann, in der Slowakei bei einem Suchtmittelgeschäft betrogen worden. Er hatte aus diesem Grund noch das gefälschte XTC im Besitz. Eine Untersuchung ergab, dass sowohl das Pulver als auch die Tabletten "keine dem Suchtmittelgesetz unterliegenden Substanzen beinhaltet" haben dürften.

Schwerer Betrug
Die Slowaken wurden wegen Verdachts des schweren Betruges in die Justizanstalten Korneuburg bzw. Wien-Josefstadt eingeliefert. Zwei der Verdächtigen befinden sich mittlerweile wieder auf freiem Fuß.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen