Ternitzer beauftragte brutale Ost-Bande

Drathzieher

© APA

Ternitzer beauftragte brutale Ost-Bande

Puchberg. Vor Kurzem wurde der Slowake Ivan Barbirik (37) am Landesgericht Wiener Neustadt verurteilt. Der Grund: Barbirik drang vor drei Jahren mit zwei Komplizen in das Haus von Leopold St. (50) in Puchberg am Schneeberg ein. Die Täter folterten den Mann, schnitten ihm mit Messern die Hände auf und fesselten ihn an einen Heizkörper – er stand Todesängste aus. Die Täter verschwanden mit einer Beute von 800 Euro.

Gestern klickten in Ternitz die Handschellen. Dort wurde Manfred S. verhaftet. Der Mann aus dem Rotlichtmilieu gilt als Kopf der Einbrecherbande. Er soll die Slowaken mit dem Einbruch beauftragt haben – oder ihnen zumindest die Informationen für den Coup beschafft haben. Für S. gilt die Unschuldsvermutung. Er wurde gestern von der Raubgruppe einvernommen. Sollten die Vorwürfe stimmen, droht ihm eine jahrelange Haftstrafe. Damit wären nun drei von vier Tätern in Haft – einer ist noch auf der Flucht.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen