Tierschützer protestieren in Brüssel gegen U-Haft

Unterstützung

Tierschützer protestieren in Brüssel gegen U-Haft

"Lasst sie frei", "Aktivismus für Tiere ist nicht Terrorismus", hieß es auf den Transparenten, die sieben belgische und niederländische Aktivisten in orangen Anzügen mit verklebtem Mund hochhielten.

"Wie Terroristen verhaftet"
Ähnliche Aktionen gebe es mittlerweile in Italien und Frankreich, sagte Benjamin Loinson von der Tierschutz-Organisation Bite Back. "Für uns ist es unvorstellbar, dass Tierschützer seit 21. Mai in Haft sind und wie Terroristen verhaftet wurden", so der Aktivist, der befürchtet, dass das österreichische Beispiel Schule machen könnte. Mit der Aktion solle deutlich gemacht werden, dass Aktivismus nicht Terrorismus sei.

U-Haft um zwei Monate verlängert
Das Landesgericht Wiener Neustadt hatte am Montag die Untersuchungshaft für die zehn Tierschützer wegen "Verdunkelungs- und Tatbegehungsgefahr" um zwei Monate verlängert. Ihnen wird vorgeworfen, zwischen 2000 und April 2008 Anschläge vornehmlich gegen Textil-Handelsketten verübt zu haben. Dadurch sollen sie einen Schaden von rund 600.000 Euro verursacht haben. Noch ausständig ist eine Beurteilung des Wiener Oberlandesgerichts (OLG) hinsichtlich der Haftbeschwerden der Aktivisten.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten