Todesopfer waren Mutter und Sohn

Weihnachtstragödie

Todesopfer waren Mutter und Sohn

Die Pkw-Insassen, die Dienstagmittag in Statzendorf (Bezirk St. Pölten) bei einem Zusammenstoß mit einem Lkw gestorben sind, waren eine Mutter und ihr Sohn aus Herzogenburg. Der 17-Jährige hatte den Wagen gelenkt, ohne einen Führerschein zu haben.

Total zerdrückt
Die 36-Jährige hatte sich am Beifahrersitz befunden - zunächst war angenommen worden, dass die Frau am Steuer gewesen war. Das Auto war ins Schleudern geraten und prallte gegen den Lkw. Beide Insassen wurden sofort getötet. Das Auto, das seitlich unter den Lkw gerutscht war, war derart demoliert, dass ein unter den Wrackteilen eingeklemmtes Opfer erst während der Aufräumarbeiten entdeckt wurde.

Der 35-jährige Lkw-Lenker erlitt leichte Verletzungen und wurde mit der Rettung in das Landesklinikum St. Pölten eingeliefert.

Folgeeinsatz nötig
Der fürchterliche Unfall zog am Nachmittag einen weiteren Rettungseinsatz nach sich: An der Wohnadresse der Opfer befanden sich rund 80 trauernde, vermutlich aus dem türkischen Kulturkreis stammende Angehörige. Etwa 15 Personen mussten sanitätsdienstlich versorgt werden. Weiters übernahm ein Kriseninterventionsteam die Betreuung von Hinterbliebenen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen