Tödlicher Motorcross-Unfall

Zu hohes Tempo

Tödlicher Motorcross-Unfall

Der Motorsportler aus Hohenruppersdorf im Weinviertel ist Dienstagabend beim Hobby-Training auf der Motocross-Strecke in der westungarischen Ortschaft Csakanydoroszlo tödlich verunglückt. Der Mann hatte bei einem Sprung mit hohem Tempo die Herrschaft über sein Motorrad verloren und war gestürzt. Rettungskräfte kämpften am Unfallort eine Stunde lang vergebens um das Leben des Mannes.

Hohes Tempo als Ursache
Nach vorläufigen Polizeiinformationen hat der Mann eine entsprechende Schutzbekleidung getragen. Experten sollen nun den genauen Unfallhergang klären, als Unfallursache wird das hohe Tempo vermutet.

Beliebte Strecke
Die private Motocross-Strecke von Csakanydoroszlo, die nur wenige Kilometer von der österreichischen Grenze entfernt liegt, ist sowohl bei ungarischen als auch bei österreichischen Motorrad-Begeisterten sehr beliebt. Der 60-Jährige war mit einer Gruppe von Sportfreunden in Ungarn.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen