Toter und Verletzter bei Radunfällen

In NÖ

Toter und Verletzter bei Radunfällen

Fahrradunfälle in Niederösterreich haben am Donnerstag ein Todesopfer und einen Schwerverletzten gefordert. Im Gemeindegebiet von Poysdorf (Bezirk Mistelbach) starb ein 62-Jähriger nach einem Sturz. Der Mann hatte tödliche Kopfverletzungen erlitten. In Wieselburg (Bezirk Scheibbs) prallte ein Jugendlicher gegen einen Pkw. Der 14-Jährige wurde per Notarzthubschrauber ins Krankenhaus eingeliefert.

Der 62-Jährige aus dem Bezirk Mistelbach war in den Vormittagsstunden nach einem Bremsmanöver in Poysdorf auf das Bankett und in der Folge mit dem Vorderrad in ein mit Gras bewachsenes, etwa 50 Zentimeter tiefes Loch geraten. Er dürfte dann über den Lenker nach vorne gestürzt sein und blieb auf dem Bankett liegen. Das Rennrad zerbrach in zwei Teile.

Der 14-Jährige aus dem Bezirk Melk dürfte zu Mittag in Wieselburg eine Kreuzung ohne anzuhalten übersetzt haben. Er prallte in der Folge mit seinem Fahrrad gegen die linke Seite eines von einer 43-jährigen Frau, ebenfalls aus dem Bezirk Melk, gelenkten Pkws und kam zu Sturz.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen