Unfall-Lenker künstlich beatmet

Schwere Kollision

Unfall-Lenker künstlich beatmet

Drei Schwerverletzte hat am Donnerstag in den Mittagsstunden ein Verkehrsunfall in Kilb (Bezirk Melk) gefordert. Nach Angaben von "144 - Notruf NÖ" waren auf der B29 ein Motorrad und ein Pkw kollidiert. Zwei Notarzthubschrauber - Christophorus 2 und 15 - wurden an die Unfallstelle entsandt.

Flammen
Ein von einem 32-jährigen Mann gelenktes Motorrad und ein Pkw, mit dem eine 38-Jährige und ihr 15 Jahre alter Sohn unterwegs waren, prallten frontal zusammen. Das Auto habe sogar zu brennen begonnen, die Flammen seien jedoch noch vor dem Eintreffen der ersten Rettungskräfte gelöscht worden.

Künstlich beatmet
Die Frau wurde eingeklemmt und erlitt Verletzungen am Kiefer, ihr Sohn im Bereich der Augen. Der Motorradlenker wurde bei dem Zusammenstoß an den Armen und im Beckenbereich verletzt und unter künstlicher Beatmung ins Landesklinikum Mostviertel Amstetten geflogen. Der Jugendliche wurde auf dem Luftweg ebenso wie seine Mutter per Notarztwagen ins Landesklinikum St. Pölten transportiert.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen