Ungarn verirrten sich auf der Rax: Gerettet

Niederösterreich

© APA

Ungarn verirrten sich auf der Rax: Gerettet

Großes Glück hatten fünf Ungarn, die sich gestern, Montag, bei einer Schneeschuhwanderung auf der Rax in Niederösterreich bei eisigen Temperaturen und Wind in der Dunkelheit verirrten. Sie wurden in einer nächtlichen Suchaktion der Bergrettung Reichenau nach rund drei Stunden unverletzt gefunden und ins Tal gebracht, berichtete die Bergrettung am Dienstag.

Die Männer waren entgegen erster Angaben nicht von der Bergstation, sondern vom Preiner Gscheid aus in Richtung Seehütte losgegangen. Laut den Einsatzkräften waren sie bereits verspätet aufgebrochen und kamen in der Dunkelheit vom markierten Weg ab. In der Folge verloren sie die Orientierung.

Rettung nach Mitternacht
Gegen 21.15 Uhr verständigte die Gruppe Hilfe. 14 Retter und ein Hüttenwirt machten sich daraufhin auf die Suche. Über telefonischen Kontakt meldeten die Vermissten, dass sie die Lichter einer Ortschaft sowie eine Skipiste am Semmering sehen konnten. Dadurch sowie mit Hilfe einer Signalrakete und Rufkontakts gelang es schließlich, die Ungarn kurz nach 0.30 Uhr zu finden. "Die Leute waren gut ausgerüstet und haben sich auch im Notfall vorbildlich verhalten", so der Ortsstellenleiter.
 

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen