Vier Brände in nur 24 Stunden

Brandserie

© FF Purkersdorf

Vier Brände in nur 24 Stunden

Niederösterreichs Feuerwehren kamen letztes Wochenende nicht zur Ruhe. Innerhalb von nur 24 Stunden waren in Wohnungen und Einfamilienhäusern vier Brände ausgebrochen.

Haarföhn war schuld
Der Feuerreigen startete für die Florianis in Tulln. 18 Mann der Tullner Wehr mussten ein Einfamilienhaus vor dem Feuer retten. Der Brand war aus Unachtsamkeit ausgebrochen und entstand im Badezimmer. Ein Haarföhn in einem Strohkorb für Schmutzwäsche hatte den Brand ausgelöst: Erheblicher Sachschaden.

Technischer Defekt
Ein Defekt im Heizungssystem eines Wohnhauses in Purkersdorf löste einen Kaminbrand aus. Ein Nachbar hatte bei einem Spaziergang Rauch bemerkt. 27 Florianis waren Samstagabend im Einsatz.

Kellerbrand
In Leopoldsdorf (Bezirk Wien-Umgebung) gab es ebenfalls Großalarm für 24 Mann der Feuerwehr. Am Sonntagabend mussten sie einen Kellerbrand bekämpfen, ausgelöst durch einen Fehler in einem Untertischspeicher. Der Keller brannte komplett aus.

Frau (61) gerettet
Spektakulär war am Sonntag ein Einsatz der FF Kaltenleutgeben (Bez. Mödling). Bei einem Brand in einem Einfamilienhaus konnten die Florianis eine 61-jährige bettlägrige Frau, ihren 62-jährigen Gatten und den Sohn (28) im letzten Moment retten. Der Schaden am Haus: 70.000 Euro.

Karl Steinbacher

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen