Vier Tote bei Frontalkollision in Niederösterreich Vier Tote bei Frontalkollision in Niederösterreich

Unfallursache unklar

© APA

© APA

Vier Tote bei Frontalkollision in Niederösterreich

Vier Tote und zwei schwerst Verletzte hat in der Nacht auf den Heiligen Abend ein Verkehrsunfall im Gemeindegebiet von Petronell-Carnuntum (Bezirk Bruck a.d. Leitha) gefordert. Nach Angaben von "144 - Notruf NÖ" und der Polizei waren auf der B9 zwei Pkw frontal zusammengeprallt. In einem Auto befanden sich fünf Personen, in dem anderen Wagen ein Mann - alle im Bezirk Bruck a.d. Leitha wohnhaft.

Ein Fahrzeug kam auf dem Dach zum Stillstand
Zur Unfallursache lagen zunächst keine Angaben vor. Laut Sicherheitsdirektion sei vorerst nicht einmal die Fahrtrichtung der beiden beteiligten Pkw festzustellen gewesen. Ereignet hatte sich der folgenschwere Frontalcrash auf der Preßburger Bundesstraße am Dienstag wenige Minuten vor Mitternacht. Durch die Wucht des Zusammenpralls kam ein Fahrzeug auf dem Dach zum Stillstand, das zweite - jenes mit den fünf Insassen - wurde auf der Beifahrerseite liegend mit dem Dach voran gegen eine Leitschiene gedrückt, berichtete die Feuerwehr, die mit Kräften aus Petronell und Hainburg im Einsatz stand.

Opfer waren in Auto eingeklemmt
Alle sechs Opfer des Frontalcrashs waren diesen Angaben zufolge eingeklemmt. In einem der Autos befanden sich laut Polizei fünf türkischstämmige Personen. Noch an der Unfallstelle starben Mehmet S. (38), Yasin A. (22) und Caner I. (21) sowie der Lenker des anderen Pkws, Andreas K. (42). Musa I. (21) und Oguz E. (20) erlitten schwerste Verletzungen. Sie wurden mit Notarztwagen ins UKH Wien-Meidling bzw. ins AKH Wien eingeliefert.

Die schwerst beschädigten Fahrzeuge sind zwecks Untersuchung des Unfallherganges sichergestellt worden. Die B9 war an der Unglücksstelle bis 3.55 Uhr und somit etwa vier Stunden lang gesperrt.

Foto: (c) APA

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen