Werkstätte brennt ab

Strasshof

© Stamberg

Werkstätte brennt ab

Mit schwerem Atemschutz rückte die Freiwillige Feuerwehr Strasshof am Montag um 20.30 Uhr an: In einer Halle mit Lackiererei und Karosseriewerkstätte war Feueralarm ausgelöst worden.

Ein 42-jähriger Arbeiter war kurz zuvor mit Schweißarbeiten am Unterboden eines Pkw beschäftigt, als dieser plötzlich Feuer fing. Der Mann wollte die Flammen noch selbst löschen, doch das gelang ihm nicht. Also fuhr er fünf Autos aus der Halle und rief die Feuerwehr.

Neun Feuerwehren mit rund 160 Leuten rückten aus, um den Großbrand zu löschen. Das Dach war zu diesem Zeitpunkt schon teilweise eingestürzt. Gegen 23 Uhr konnte dann „Brand Aus“ gegeben werden.

Fast komplett abgebrannt. Von der Halle ist nicht viel übrig geblieben. „Besonders die Werkstatt und die Lackierbox wurden durch das Feuer zerstört, die Halle ist fast komplett abgebrannt“, heißt es aus der Polizeiinspektion Deutsch-Wagram.

Der Arbeiter, der die fünf Autos vor den Flammen rettete, wurde leicht verletzt: Er erlitt eine Rauchgasvergiftung.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen