Sonderthema:
Das sind die vier Toten

Trauer um Ehrenmann

Das sind die vier Toten

Das Rote Kreuz trauert nach einem Blutbad in Niederösterreich um ein langjähriges Mitglied: Der 70 Jahre alte Johann Dorfwirth wurde am Dienstag bei einem Rettungseinsatz bei Annaberg im Bezirk Lilienfeld aus dem Hinterhalt erschossen. Er war mit einem Rettungswagen einem Cobra-Polizisten zu Hilfe geeilt, den ein mutmaßlicher Wilderer auf der Flucht zuvor angeschossen hatte.

So lief das Blutbad in der Nacht ab 1/4
Der Ablauf des Blutbades: Zuerst Straßensperre Seinen Ausgang nahm das Blutbad in der Nähe von Annaberg (Bezirk Lilienfeld): Die Polizei war in der Nacht verständigt worden, dass ein amtsbekannter Wilderer wieder unterwegs sei. Eine Straßensperre wurde errichtet, und zwei Cobra-Beamte stoppten den Wagen des Verdächtigen. Die Sondereinheit war nach den jahrelangen schweren Wildereidelikten in der Gegend in die Fahndungsmaßnahmen nach illegalen Schützen eingebunden.
Polizist angeschossen, Fahrer tot Einer der Beamten wurde vom Verdächtigen angeschossen, er starb etwa zwei Stunden später in einem Krankenhaus. Während der Versorgung des Schwerverletzten noch am Tatort durch die Rettung eröffnete der Mann erneut das Feuer. Der Fahrer des Rotkreuzwagens wurde tödlich getroffen, der zweite Cobra-Polizist verletzt.
Flucht ging zu Fuß weiter Der mutmaßliche Wilderer flüchtete danach zu Fuß. Einige Kilometer weiter, an einer Kreuzung der Bundesstraßen 20 und 28 in Richtung Puchenstuben, stieß der Mann auf einen Streifenwagen und feuerte erneut. Einer der Beamten, ein Polizist aus dem Bezirk Scheibbs, starb. Dessen Kollege wurde zur Geisel des Verdächtigen, der mit dem Polizeiauto zu seinem Bauernhof bei der Ortschaft Großpriel bei Melk flüchtete.
Waffenarsenal auf Vierkanthof Dort verschanzte sich der mit umfangreicher Munition ausgestattete Mann in seinem auf einer Anhöhe gelegenen Vierkanthof. Rund hundert Polizisten umzingelten seit etwa 7.00 Uhr das Anwesen, die Umgebung wurde großräumig abgesperrt. Die Polizei bestätigte, dass der Verdächtige immer wieder aus dem Bauernhaus heraus Schüsse abgab. Die Polizei hatte auch Angehörige des Verdächtigen beigezogen, die offenbar erfolglos versucht hatten, ihn auf seinem Handy zu erreichen. Die Versuche, mit dem Mann Kontakt aufzunehmen, blieben aber fruchtlos.
 


 "Wir haben mit Johann Dorfwirth einen ganz besonderen Mitarbeiter verloren", sagte Rotkreuz-Präsident Willi Sauer. Er sei seit 32 Jahren in verschiedensten Positionen für das Rote Kreuz tätig gewesen, war vielfach ausgezeichneter Rettungssanitäter und Ortsstellenleiter in Annaberg. "Die Rotkreuz-Stelle in Annaberg würde ohne Johann Dorfwirth nicht existieren", hieß es in einer Aussendung der Organisation. Der Verstorbene habe für seine Tätigkeit 14 Auszeichnungen erhalten, unter anderem für 7.000 Einsatzfahrten sowie die Verdienstmedaille in Silber.

Diashow Die Toten: Diese vier Menschen erschoss Alois H.

Gruppeninspektor Manfred Daurer, 44 Jahre

Gruppeninspektor Johann Ecker, 51 Jahre

Revierinspektor Roman Baumgartner, 38 Jahre

Rettungs-Sanitäter Johann Dorfwirth, 70 Jahre

1 / 4


"Unsere Gedanken und unsere innige Anteilnahme sind bei den Familien von Dorfwirth und den ebenfalls erschossenen Polizisten", sagte Sauer. "Johann Dorfwirth hat den Spruch 'Aus Liebe zum Menschen' gelebt. Er war menschlich, menschlich bis zuletzt."

Diashow Das ist der tote Rettungs-Sanitäter

Johann Dorfwirth wurde von dem Wilderer erschossen

Der 70-Jährige war 32 Jahre lang im Dienst des Roten Kreuzes.

Johann Dorfwirth (70) wurde von dem Wilderer erschossen

Am Dienstag starb er durch Schüsse von Alois H.

Johann Dorfwirth (70) wurde von dem Wilderer erschossen

Am Dienstag starb er durch Schüsse von Alois H.

Johann Dorfwirth (70) wurde von dem Wilderer erschossen

Am Dienstag starb er durch Schüsse von Alois H.

1 / 4


Ein als Wilderer verdächtigter 55 Jahre alter Transportunternehmer hat in der Nacht auf Dienstag in Niederösterreich nach bisherigem Ermittlungsstand einen Cobra-Beamten, zwei Streifenpoliziten und den Rotkreuz-Mitarbeiter getötet, nachdem er in eine Straßensperre geraten war. Alle Infos aktuelle zur Lage gibt es hier >>>

Video zum Thema Wilderer erschießt vier Menschen

Es tut uns leid. Dieses Video ist nicht mehr verfügbar.

Diashow Wilderer erschießt Polizisten und Sanitäter

Hier hat sich der Mann verschanzt

Großpriel bei Melk: Cobra, Polizei und das Bundesheer befinden sich im Einsatz.

Hier hat sich der Mann verschanzt

Großpriel bei Melk: Cobra, Polizei und das Bundesheer befinden sich im Einsatz.

Hier hat sich der Mann verschanzt

Großpriel bei Melk: Cobra, Polizei und das Bundesheer befinden sich im Einsatz.

Hier hat sich der Mann verschanzt

Großpriel bei Melk: Cobra, Polizei und das Bundesheer befinden sich im Einsatz.

Hier hat sich der Mann verschanzt

Großpriel bei Melk: Cobra, Polizei und das Bundesheer befinden sich im Einsatz.

Hier hat sich der Mann verschanzt

Großpriel bei Melk: Cobra, Polizei und das Bundesheer befinden sich im Einsatz.

Hier hat sich der Mann verschanzt

Großpriel bei Melk: Cobra, Polizei und das Bundesheer befinden sich im Einsatz.

Hier hat sich der Mann verschanzt

Großpriel bei Melk: Cobra, Polizei und das Bundesheer befinden sich im Einsatz.

Hier hat sich der Mann verschanzt

Großpriel bei Melk: Cobra, Polizei und das Bundesheer befinden sich im Einsatz.

Hier hat sich der Mann verschanzt

Großpriel bei Melk: Cobra, Polizei und das Bundesheer befinden sich im Einsatz.

Hier hat sich der Mann verschanzt

Großpriel bei Melk: Cobra, Polizei und das Bundesheer befinden sich im Einsatz.

Hier hat sich der Mann verschanzt

Großpriel bei Melk: Cobra, Polizei und das Bundesheer befinden sich im Einsatz.

Hier hat sich der Mann verschanzt

Großpriel bei Melk: Cobra, Polizei und das Bundesheer befinden sich im Einsatz.

Hier hat sich der Mann verschanzt

Großpriel bei Melk: Cobra, Polizei und das Bundesheer befinden sich im Einsatz.

Hier hat sich der Mann verschanzt

Großpriel bei Melk: Cobra, Polizei und das Bundesheer befinden sich im Einsatz.

Hier hat sich der Mann verschanzt

Großpriel bei Melk: Cobra, Polizei und das Bundesheer befinden sich im Einsatz.

Hier hat sich der Mann verschanzt

Großpriel bei Melk: Cobra, Polizei und das Bundesheer befinden sich im Einsatz.

Hier hat sich der Mann verschanzt

Großpriel bei Melk: Cobra, Polizei und das Bundesheer befinden sich im Einsatz.

Hier hat sich der Mann verschanzt

Großpriel bei Melk: Cobra, Polizei und das Bundesheer befinden sich im Einsatz.

Hier hat sich der Mann verschanzt

Großpriel bei Melk: Cobra, Polizei und das Bundesheer befinden sich im Einsatz.

Hier hat sich der Mann verschanzt

Großpriel bei Melk: Cobra, Polizei und das Bundesheer befinden sich im Einsatz.

Hier hat sich der Mann verschanzt

Großpriel bei Melk: Cobra, Polizei und das Bundesheer befinden sich im Einsatz.

1 / 22

 

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen