Wurde die Gefahr unterschätzt?

Wilderer-Massaker

Wurde die Gefahr unterschätzt?

Insgesamt 135 Elite-Polizisten der Cobra und 200 Exekutivbeamte versuchten 24 Stunden lang, einem Wilderer Herr zu werden. Die Bilanz: drei tote Polizisten, ein toter Sanitäter, ein toter Wilderer.

Frage 1: War die Cobra genügend vorbereitet?

Montag, 23.30 Uhr: Die Cobra errichtet auf der L 101 bei Annaberg (NÖ) eine Straßensperre. Man hatte schon in den Wochen davor – mit dem Beginn der Hirschbrunft – die Jagd nach dem Wilderer wieder aufgenommen. Doch in dieser Nacht werden Polizei-Profis von Alois Huber (55) überrascht. Statt abzubremsen und aufzugeben, gibt er Gas und feuert – direkt aus dem Auto. Frage: Musste die Polizei bei einem Wilderer nicht mit Waffen rechnen?

Diashow So luxuriös wohnte der Killer

Hier wohnte Alois Huber

Das Anwesen: Vierkanthof, Lagerhalle und separates Herrschafts-Wohnhaus..

Hier wohnte Alois Huber

...Spur der Zerstörung: Panzer rammten Loch in die Außenwand des Herrschaftshauses. Die Panorama-Bilder machen deutlich, weshalb der Großeinsatz der Cobra und der Polizei (335 Beamte) so lange dauerte...

Hier wohnte Alois Huber

....das Haus ist stattlich, verwinkelt. Hinter jeder Ecke hätte der Wilderer lauern können....

Hier wohnte Alois Huber

...Spezialeinheiten durchkämmten Zentimeter für Zentimeter alle Gebäude...

Hier wohnte Alois Huber

...schließlich entdeckten sie ein Geheim-Bunker im Keller des Hauses. Dort fanden sie die verbrannte Leiche des 55-Jährigen Transportunternehmers.

Hier wohnte Alois Huber

Blick auf die Lagerhalle von der Ferne ...

Hier wohnte Alois Huber

...und aus der Nähe...

Hier wohnte Alois Huber

...im Ort herrscht Fassungslosigkeit. Alois Huber war allen bekannt.

Hier wohnte Alois Huber

Aber auch Erleichterung macht sich breit, dass der Fall gelöst ist.

Hier wohnte Alois Huber

Die Trauer gilt jetzt den Angehörigen der Toten.

1 / 10

Frage 2: Trug der Beamte eine Schutzweste?

Montag, 23.35 Uhr: Huber gibt Gas und kommt zur nächsten Straßensperre. Er eröffnet wieder das Feuer und trifft einen Cobra-Beamten. Dieser ist sofort tot, sein Kollege wird verletzt, drei Polizisten bringen sich in Sicherheit. Frage: Trug der Polizist eine schusssichere Weste?

Frage 3: Warum wurde Tatort nicht gesichert?

Dienstag, 0.30 Uhr: Die Rettung kommt zum Tatort, der Amokschütze hat sich inzwischen unbemerkt außerhalb seines Wagens verschanzt. Als er das Rettungsauto sieht, schießt er und trifft den 70-jährigen Sanitäter tödlich. Frage: Warum wurde der Tatort nach den Schüssen nicht abgesichert?

Dienstag, 0.35 Uhr: Der Täter ergreift zu Fuß die Flucht, 700 Meter weiter trifft er auf die nächste Streife, zwei Polizisten sitzen im Auto. Der Wilderer schießt wieder, den Fahrer tötet er sofort und zieht ihn aus dem Wagen, den Beifahrer nimmt er als Geisel, später findet man auch diesen tot auf dem Anwesen des Täters. Frage: Warum gab es keine Warnung für diese beiden Polizisten und warum blieben sie im Auto sitzen?
n Dienstag, 14 Uhr: Ein Bundesheer-Panzer bricht ein Loch in das Anwesen, Alois H. wird tot in einem geheimen Bunker gefunden – er hat sich erschossen. Fazit: Er war nie der harmlose Wilderer mit Lederhose und Hut, er war ein irrer Killer. Unterschätzte man diese Gefahr?

Diashow Die Schauplätze der Schießereien

Erste Schießerei

Das Straßenstück an jener Stelle bei Annaberg, wo ein Polizist von dem Wilderer getötet wurde.

Erste Schießerei

Markierungen von Einschusslöchern an einer Garage nahe jener Stelle bei Annaberg, wo ein Polizist von dem Wilderer getötet wurde.

Erste Schießerei

Markierungen von Einschusslöchern an einem Wohnhaus bei Annaberg, wo ein Polizist von dem Wilderer getötet wurde.

Erste Schießerei

Markierungen von Einschusslöchern an einem Wohnhaus bei Annaberg, wo ein Polizist von dem Wilderer getötet wurde.

Erste Schießerei

Eine Markierung eines Einschussloches an einem Brückengeländer bei Annaberg, wo ein Polizist von dem Wilderer getötet wurde.

Zweite Schießerei

Das Gelände eines Sägewerkes bei Annaberg, von wo aus ein Sanitäter von dem Wilderer getötet wurde.

Zweite Schießerei

Kerzen stehen an jener Stelle neben einem Sägewerk bei Annaberg, wo ein Sanitäter von dem Wilderer getötet wurde.

Zweite Schießerei

Das Gelände eines Sägewerkes bei Annaberg, von wo aus ein Sanitäter von dem Wilderer getötet wurde.

Dritte Schießerei

Hier wurde ein weiterer Polizist von dem Wilderer getötet und ein weiterer vermutlich entführt.

Dritte Schießerei

Hier wurde ein weiterer Polizist von dem Wilderer getötet und ein weiterer vermutlich entführt.

1 / 10

button_neue_videos_20130412.png

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen