Zigarettenhehlerring ausgehoben

4.200 Stangen

Zigarettenhehlerring ausgehoben

Fahnder des Zollamtes Linz haben einen Zigarettenhehlerring in Niederösterreich ausgehoben. Insgesamt wurden sechs mutmaßliche Haupttäter ausgeforscht, gaben die Behörden am Mittwoch bekannt. Die Verdächtigen sollen 4.200 Stangen geschmuggelter Glimmstängel verkauft haben.

Auch 30 Subhehler gingen den Ermittlern ins Netz. Der mutmaßliche Haupttäter, ein 47-Jähriger, habe gemeinsam mit einem Komplizen einen "regen Handel mit Schmuggelzigaretten" betrieben. Die Verdächtigen hatten die Glimmstängel, die aus Rumänien bzw. aus dem Kosovo stammten, im Raum Amstetten und Ybbs verkauft. Nach Telefonüberwachungen wurde der 47-Jährige gemeinsam mit einem Lieferanten bei der Übergabe von 500 Stangen Zigaretten bei Ybbs geschnappt.

Die Fahnder kamen zudem noch einigen Großabnehmern auf die Spur, deren Wohnungen zwischen Amstetten und Salzburg liegen. Sie wurden ebenso wie die mutmaßlichen Haupttäter angezeigt. Bei durchgeführten Hausdurchsuchungen seien noch vorhandene geschmuggelte Glimmstängel sichergestellt worden. Insgesamt 840.000 Stück Zigaretten der Marke Memphis soll der Hehlerring verkauft haben.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen