Zusatztribüne für FC Magna

Wiener Neustadt

© FC Magna Wr. Neustadt

Zusatztribüne für FC Magna

Die Zeit drängt. Die heiße Bundesligazeit für den FC Magna rückt immer näher. Das alte Stadion muss rechtzeitig für den Meisterschaftsstart fitgemacht werden. Das Training der Kampfmannschaft beginnt bereits heute am Trainingsplatz in Steinbrunn. Gleichzeitig rollen die Bagger ins alte Stadion.

Zusatztribünen
Eine zweite Tribüne vor den Spielerkabinen für 2.500 bis 3.000 Zuschauer wird aufgestellt, um für den Zuschauerandrang vorbereitet zu sein. Zu Meisterschaftsstart können dann bis zu 10.000 Fußballfans ins Stadion zu den Heimspielen des FC Magna pilgern. Die Tribüne wird in zwei Teilen aufgebaut, da großräumige Fluchtwege eingerichtet werden müssen. Vereinssprecher Rainer Sprenger: „Wir haben professionelle Unterstützung bei der Planung und zum Thema Sicherheit bekommen.“ Letzten Dienstag gaben Andy Marek von Rapid Wien und Vertreter der Sicherheitsabteilung der Austria Wien dem Bundesliga-Neuling wertvolle Tipps und Anregungen. „In den nächsten zwei, drei Wochen müssen wir noch die bestehende Flutlichtanlage modernisieren, um die entsprechende Lichtstärke für TV-Übertragungen zu erreichen.“

Über das neue Stadion wird beim FC Magna geschwiegen. Sprenger knapp: „Die Umweltverträglichkeitsprüfung läuft …“(ste)

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen