Zwei Banküberfälle von 2005 und 2006 in NÖ geklärt

Festnahme

© TZ ÖSTERREICH

Zwei Banküberfälle von 2005 und 2006 in NÖ geklärt

Mit der Festnahme eines 35 Jahre alten Niederösterreichers hat die Polizei zwei Banküberfälle aus den Jahren 2005 und 2006 geklärt. Christian T. aus dem Bezirk Wiener Neustadt werden nach Angaben vom Freitag Coups in Schwarzau im Gebirge und in Ternitz (Bezirk Neunkirchen) angelastet. Außerdem soll der Mann mehrere Einbrüche zum Nachteil der ÖBB verübt bzw. versucht haben.

Bisher nur in einem Fall geständig
Der 35-Jährige wird verdächtigt, am 9. Dezember 2005 ein Geldinstitut in Schwarzau im Gebirge heimgesucht zu haben. Geständig habe sich der Mann hinsichtlich eines Überfalls auf eine Bankfiliale in Ternitz am 29. Dezember 2006 gezeigt, so die Ermittler. Er will damals eine Pistolenattrappe verwendet haben.

Auf das Konto des 35-Jährigen sollen außerdem im Zeitraum Juli bis Dezember 2008 mindestens zwei vollendete und neun versuchte Einbruchsdiebstähle in Fahrkartenautomaten der ÖBB auf den Bahnhöfen Theresienfeld, Sollenau, Eggendorf (Bezirk Wiener Neustadt) und Weigelsdorf (Bezirk Baden) gehen. Das Gerät in Sollenau soll der Verdächtige mit einem Kastenwagen aus der Verankerung gerissen, einige hundert Meter mitgeschleift und anschließend verladen haben.

Dern angerichteten Gesamtschaden beträgt etwa 104.000 Euro.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen