1. Tauchunfall heuer am Attersee

Deutscher im Spital

© Land OOE/Silber

1. Tauchunfall heuer am Attersee

Trotz seiner Tücken zieht es jährlich tausende Taucher an den Attersee (Bez. Vöcklabruck). Vor allem der Einstieg Nummer zwölf, die sogenannte „Schwarze Brücke“, eine mächtige Steilwand unter Wasser, ist unter Tauchsportfans eine beliebte Stelle. Denn das einfallende Licht spiegelt sich am Fels bis in eine Tiefe von 100 Metern. Doch immer wieder überschätzen sich die Sportler – in den vergangenen zwölf Jahren gab es 21 Todesopfer am Attersee zu beklagen.

Spezialklinik
Glimpflich ging dagegen der erste Tauchunfall der heurigen Saison für einen Berliner (53) aus. Obwohl Bernd M. als erfahrener Tauchlehrer bereits mehr als 600 Tauchgänge absolviert hat, dürfte er zu schnell aufgetaucht sein. Eine halbe Stunde nach dem Aufstieg klagte der 53-Jährige über Schwindelgefühl. Mit dem Rettungshubschrauber wurde Bernd M. in eine bayerische Spezialklinik für Tauchunfälle geflogen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen