30-Jährige kassierte Steuergutschrift für andere

Veurteilt

30-Jährige kassierte Steuergutschrift für andere

Wegen eines ungewöhnlichen Betrugsvorwurfes hat das Landesgericht Ried im Innkreis in Oberösterreich einer 30-jährigen Rumänin am Donnerstag den Prozess gemacht: Sie hatte für andere ohne deren Wissen den Steuerausgleich gemacht und kassiert. Sie wurde schuldig gesprochen und erhielt zu einer früheren Verurteilung wegen eines Eigentumsdeliktes eine Zusatzstrafe von zwei Monaten. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.

Die Frau hat die vom Finanzamt an zwei ihrer Bekannten geschickten Formulare zur Arbeitnehmerveranlagung abgefangen. Sie füllte sie aus und reichte sie beim Fiskus ein. Eine Steuergutschrift von 931 Euro ließ sie an ihren Lebensgefährten überweisen, eine weitere von 941 Euro an sich auszahlen. Aufgeflogen ist die Sache als die Steuerpflichtigen den Ausgleich machen wollten und vom Finanzamt erfuhren, dass er schon erledigt sei. Die 30-Jährige hat den Schaden vor der Verhandlung wieder gut gemacht.

Video zum Thema Motorrad außer Kontrolle

Es tut uns leid. Dieses Video ist nicht mehr verfügbar.

button_neue_videos.png

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen