43-Jährige zur Prostitution gezwungen

In Bordell

© ÖSTERREICH/ Niesner

43-Jährige zur Prostitution gezwungen

Eine 43-jährige Frau aus der Steiermark soll von einem gleichaltrigen Mann mit Wohnsitz in der Slowakei in einem Rotlichtlokal im Bezirk Kirchdorf in Oberösterreich zur Prostitution gezwungen worden sein. Der 43-Jährige und ein 42-jähriger Salzburger wurden wegen Verdachts auf Zuhälterei, Menschenhandel und Körperverletzung angezeigt.

Mit Schlägen gefügig gemacht
Über zehn Jahre soll der ehemalige Betreiber des Bordells die Frau ausgebeutet und sie vermutlich mit Schlägen gefügig gemacht haben. Gemeinsam mit dem jetzigen Betreiber, einem 42-jährigen Salzburger, soll er sie außerdem gezwungen haben, das Bordell unentgeltlich zu reinigen. Andere Prostituierte mussten für etwaige Verfehlungen Strafgelder in Höhe von jeweils 100 Euro an die beiden zahlen.

Die Ermittlungen gegen den ehemaligen und den nunmehrigen Betreiber wurden von Beamten des Landeskriminalamtes Oberösterreich über mehrere Monate geführt und schließlich zur Anzeige gebracht.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 7

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen