7.000 
bei Feier
gegen das Vergessen

Gedenkzug

7.000 
bei Feier
gegen das Vergessen

Die Gedenkfeier zur Befreiung des Nazi-Konzentrationslagers Mauthausen (Bezirk Perg) im Jahr 1945 ist gestern mit dem heurigen Themenschwerpunkt „Netzwerk des Terrors“ begangen worden. Rund 7.000 Besucher nahmen daran teil. Darunter ein großer Block von Vertretern etlicher Jugendorganisationen und etliche prominente Politiker.

Das offizielle Österreich war bei der Feier unter anderem durch Nationalratspräsidentin Barbara Prammer (SPÖ), die neue Innenministerin Johanna Mikl-Leitner (ÖVP), Sozialminister Rudolf Hundstorfer (SPÖ), Gesundheitsminister Alois Stöger (SPÖ), Integrationsstaats­sekretär Sebastian Kurz (ÖVP) und LH Josef Pühringer (ÖVP) vertreten. Bei dem zweistündigen Gedenkzug über den Appellplatz gingen auch 66 Jahre nach der Befreiung noch etliche ehemalige Häftlinge mit.

Vor einigen Tagen forderten die Überlebenden-Organisationen sowie das Mauthausen Komitee ein konsequenteres Vorgehen gegen rechtsextremistische Straftaten. Denn u. a. sind bis heute die Schändungen der KZ-Gedenkstätte Mauthausen unaufgeklärt. Dazu findet Ende Mai auch der von SPÖ und Grünen geforderte Landessicherheitsrat statt.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten