750 Mann im Einsatz - Kein Bezirk in OÖ verschont

Unwetter

© APA

750 Mann im Einsatz - Kein Bezirk in OÖ verschont

120 Feuerwehren sind wegen der starken Regenfälle in der Nacht auf Freitag in Oberösterreich im Einsatz gewesen. Kein einziger Bezirk wurde von der Sturm- und Gewitterfront verschont, berichtete das Landes-Feuerwehrkommando in einer Presseaussendung. Hunderte Notrufe seien in der Warnzentrale eingegangen.

Bäume stürzten um
750 Feuerwehrmänner waren stundenlang damit beschäftigt, überflutete Keller auszupumpen und umgestürzte Bäume von den Straßen zu entfernen. Es kam in manchen Bezirken zu Stromausfällen. In St. Johann am Walde (Bezirk Braunau) wurde durch den Sturm ein Haus abgedeckt.

Auch ein gerade in Freistadt stattfindender Wettbewerb der Landes-Feuerwehr war vom Unwetter betroffen. Drei Mannschaftszelte wurden durch den Sturm schwer beschädigt.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen