Sonderthema:
81-Jähriger in OÖ verbrennt im Heizraum

Hilfe kam zu spät

© APA

81-Jähriger in OÖ verbrennt im Heizraum

Bei einem Brand in St. Peter am Wimberg (Bezirk Rohrbach) in Oberösterreich ist in der Nacht auf Samstag ein 81-jähriger Altbauer ums Leben gekommen. Wie die Polizei in einer Presseaussendung am Samstag berichtete, konnte sich die 75-jährige Gattin in letzter Sekunde vor den Flammen retten.

Das Ehepaar schlief bereits, als ihr Sohn gegen 21.00 Uhr noch etwas Holz nachlegte. Zwei Stunden später wurde die 75-Jährige durch starken Rauch aus dem Schlaf gerissen. Sie bemerkte, dass aus dem Heizraum, der sich neben dem Schlafzimmer ihres Mannes befand, bereits Flammen schlugen.

Die Altbäuerin lief zu ihrer Tochter im Nebenhaus. Gemeinsam wollten die beiden Frauen dem 81-Jährigen helfen, doch durch das Feuer konnten sie nicht mehr ins Innere des Hauses. Auch die Rettungsversuche der rund 100 Feuerwehrmänner blieben ohne Erfolg. Der 81-jährige konnte nur noch tot geborgen werden. Er dürfte an den Rauchgasen erstickt sein. Die Ursache des Feuers war vorerst noch unklar.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen