An Heizkörper gefesselt und in Brand gesteckt

Frühpensionist (43) erstickte

An Heizkörper gefesselt und in Brand gesteckt

Morgen wird das Landesgericht Steyr über die Einweisung der zweifachen Mutter Sharon G. (24) in eine Anstalt für geistig abnorme Rechtsbrecher entscheiden.

Sex-Spiel
Erwin S. lernte das Callgirl im Bordell kennen. Einige Monate lebten die beiden zusammen. Dann trennten sie sich. Trotzdem war die junge Frau am 21. September 2014 zu Besuch beim Frühpensionisten. Am selben Abend stürmte die Feuerwehr eine brennende Wohnung in Steyr im Stadtteil Tabor, entdeckte die Leiche von Erich S.: Der 43-Jährige war gefesselt und – wie sich herausstellen sollte – erstickt. Seine Leiche wurde mit Benzin übergossen und angezündet. Die Spur führte zu Sharon G., die Ermittler gingen von einem Sex-Spiel aus.

Bei einer späteren Einvernahme sagte die 24-Jährige: „Ich habe mich nur gewehrt. Er hat meinen Kopf vergewaltigt.“ Es gilt die Unschuldsvermutung.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen