Sonderthema:
Arbeiter in OÖ  von Maschinenteil erdrückt

Eingeklemmt

© APA

Arbeiter in OÖ von Maschinenteil erdrückt

Der 57-jähriger deutscher Arbeiter ist unter einem tonnenschweren Teil einer Maschine eingeklemmt worden. Er erlag im Krankenhaus seinen schweren Verletzungen, gab die Sicherheitsdirektion in einer Presseaussendung am Dienstag bekannt.

Der Deutsche hatte in einer Firma an einer außer Betrieb genommenen Metallverarbeitungsanlage Revisionsarbeiten durchgeführt. Bei der Demontage eines Maschinenteils löste er einen Haltebolzen des stützenden Hydraulikzylinders. Der Teil senkte sich, der Arbeiter wurde darunter eingeklemmt. Nach der Erstversorgung durch den Notarzt wurde der 57-Jährige ins AKH Braunau eingeliefert, wo er starb.

Bein abgetrennt
In Tiefgraben (Bezirk Vöcklabruck) führte ein 40-jähriger Mann am Montag Reparaturarbeiten im Kuhstall seines Bauernhofes durch. Dabei geriet er aus vorerst unbekannter Ursache in eine Anlage und trennte sich das rechte Bein ab. In Traun bei Linz setzte ein 31-jähriger Arbeiter ebenfalls am Montag bei der Befestigung eines Brettes offenbar den Druckluftnagler falsch an. Er schoss einen Nagel durch seinen linken Zeigefinger.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen