Bande klaute Buntmetall für 220.000 Euro

Gefasst

© Reuters

Bande klaute Buntmetall für 220.000 Euro

Eine Buntmetallbande, die in fünf Bundesländern insgesamt 220.000 Euro Schaden verursacht hat, ist der Polizei in Oberösterreich ins Netz gegangen. Das gab die Sicherheitsdirektion am Mittwoch in einer Presseaussendung bekannt. Drei Männer aus Linz - zwei Österreicher und ein Bosnier - wurden festgenommen.

28 Firmen beklaut
Sie sollen im Zeitraum von März bis November 2007 in Oberösterreich, Salzburg, Kärnten, Niederösterreich und der Steiermark aktiv gewesen sein. Bei insgesamt 28 Firmen und Gewerbebetrieben ließen sie Buntmetalle, Kabel, Bleche, Seile, Gussteile, etc. mitgehen. Die Beute verkauften sie und teilten die Erlöse untereinander auf.

Diebe wollten ganzes Zelt mitgehen lassen
Der Diebstahl eines Festzelt-Gestänges brachte die Polizei in Bad Hall (Bezirk Steyr-Land) in Oberösterreich auf die Spur der Buntmetallbande. Im Zuge der Ermittlungen wurden die drei Verdächtigen festgenommen. Bei Hausdurchsuchungen stellte die Polizei belastendes Material sicher. Bei einem der Verdächtigen, gegen den ein Waffenverbot besteht, fanden die Beamten eine Gaspistole.

Alle drei Männer wurden in die Justizanstalt des Landesgerichts Steyr eingeliefert. Sie wurden wegen gewerbsmäßigen Diebstahles und Einbruchsdiebstahles sowie der Bildung einer kriminellen Vereinigung angezeigt.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen