Bankräuber hatte Pech - Filiale war geschlossen

Oberösterreich

© APA

Bankräuber hatte Pech - Filiale war geschlossen

Ein Bankräuber ist am Montag in Oberösterreich gescheitert. Er ist zu spät gekommen, die Bank war schon zu. Das berichtete die Sicherheitsdirektion in einer Presseaussendung am Abend.

Der Unbekannte versuchte gegen 17.00 Uhr ein Geldinstitut in Allhaming im Bezirk Linz-Land zu überfallen. Bereits beim Eintritt in den Vorraum war der Täter maskiert und hatte eine Waffe in der Hand. Der Zugang zum Schalterbereich - eine Glasschiebetür - war jedoch zu diesem Zeitpunkt bereits verschlossen. Der Mann kam nicht weiter und musste sein Vorhaben aufgeben.

Fahndung läuft auf Hochtouren
Er ergriff die Flucht und lief in Richtung Friedhof. Die Polizei vermutet, dass dort sein Fahrzeug stand und er damit mit hoher Wahrscheinlichkeit zur nahen A1 (Westautobahn) gefahren ist. Eine Fahndung nach dem Täter verlief vorerst ohne Erfolg.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen