Beim Rasenmähen tödlich verunglückt

Bezirk Rohrbach

© APA

Beim Rasenmähen tödlich verunglückt

Ein 73-jähriger Pensionist aus Haslach an der Mühl (Bezirk Rohrbach) ist am Freitag gegen 14.30 Uhr beim Rasenmähen tödlich verunglückt. Seine Schwester verständigte zwar noch die Rettungskräfte, Reanimationsversuche scheiterten aber, teilte die Polizei-Pressestelle am Abend mit.

Der Mann mähte am oberen Ende einer etwa fünf Meter hohen Böschung. Er dürfte das Gleichgewicht verloren haben, kollerte über die steile Böschung und stürzte noch über eine 1,20 Meter hohe Mauer auf einen Betonboden. Dort blieb er regungslos liegen. Seine Schwester bekam den Unfall mit und rief die Rettung. Der 73-Jährige verstarb aber nach erfolglosen Wiederbelebungsversuchen an der Unfallstelle, so die Polizei. Es konnte kein Fremdverschulden festgestellt werden.

Diesen Artikel teilen:

Postings (0)

Postings ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Anzeigen

Werbung

Top Gelesen 1 / 5
Gefeuerter Wut-Arzt schlägt zurück
Flüchtlinge nicht behandelt Gefeuerter Wut-Arzt schlägt zurück
Rauswurf: DDr. Unden hält Kammer für "Pimperlverein". 1
Wut-Arzt verliert die Ärzte-Lizenz
Nach Skandal Wut-Arzt verliert die Ärzte-Lizenz
Er weigerte sich Flüchtlinge zu behandeln, jetzt erreichte ihn ein Brief der Ärztekammer. 2
Syrer gestehen Badewannen-Mord in Salzburg
30-Jähriger getötet Syrer gestehen Badewannen-Mord in Salzburg
Polizei: Raubüberfall, bei dem Mord in Kauf genommen wurde. 3
18-Jähriger schießt auf Asylwerber
Eisenstadt 18-Jähriger schießt auf Asylwerber
Der junge Mann feuerte aus dem Auto in Richtung der vorbeispazierenden Personen. 4
Wut-Arzt holt zum Rundumschlag aus
"Poststalinistisches System" Wut-Arzt holt zum Rundumschlag aus
Nachdem ihm die Lizenz entzogen wurde, will der Wut-Arzt jetzt rechtliche Schritte einleiten. 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.