Sonderthema:
Besäufnis in Linz endet blutig

Messer gezückt

© sxc

Besäufnis in Linz endet blutig

Ein Streit unter Saufkumpanen im Stadtteil Urfahr beschäftigt die Linzer Polizei. Die drei Männer - alle hatten zwischen 2,5 und drei Promille - waren sich am Dienstagnachmittag in die Haare geraten. Die Auseinandersetzung endete mit einem Messerstich. Ob sich das Opfer die Verletzung selbst zugefügt hat oder ob es einer seiner Freunde war, werde sich aufgrund der starken Alkoholisierung schwer klären lassen, so die Polizei.

Hergang unklar
Als die Beamten in die Wohnung gerufen wurden, wies der 39-Jährige aus der Steiermark eine Verletzung im Brustbereich auf. Er gab an, gestürzt zu sein. Sein 52-Jähriger Saufkumpan hielt es bei der Vernehmung aber für möglich, dass er das Messer geführt habe. Dann sei er allerdings eingeschlafen, so die Exekutive. Der genaue Hergang sei daher völlig unklar. Die Verletzung des Steirers sei laut Polizei nicht schwer.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen