Betrunkener fuhr 
mit Traktor Amok

Altbauer als Opfer

Betrunkener fuhr 
mit Traktor Amok

Er kam zwar nicht weit, dennoch hat der Alko-Lenker Markus V. (21) auf fünf Kilometern einen riesigen Schaden angerichtet. Dann stoppte die Polizei den Amokfahrer auf dem Traktor.

Markus V. war Donnerstag um 8.30 Uhr nach einer durchzechten Nacht auf dem Heimweg. Im Bereich Arnreit im Bezirk Rohrbach (OÖ) wurde der 21-Jährige offenbar fußlahm. Er machte sich auf die Suche nach einem fahrbaren Untersatz und wurde in einer Scheune fündig.

Aufs Gas gestiegen
V. schaffte es trotz seiner zwei Promille, einen Traktor zu starten und trat aufs Gas. Er durchbrach mit der Zugmaschine das geschlossene Scheunentor und prallte gegen eine Mauer. Dann pflügte der 21-Jährige Nachbars Gemüsegarten um und rasierte Schneestangen. In Schlangenlinien fuhr er weiter Richtung Bundesstraße.

Karl S. traute beim Morgenspaziergang mit seinem Baby den Augen nicht: Dem 37-Jährigen kam plötzlich sein eigener Traktor entgegen. Der Amok-Fahrer hielt jedoch nicht an, sondern fuhr direkt auf den Landwirt und den Kinderwagen zu.

Ausgewichen
Karl S. konnte mit dem Kinder-Buggy gerade noch rechtzeitig auf die Wiese ausweichen. Nachdem der 37-Jährige sein sechs Monate altes Baby nach Hause gebracht hatte, setzte er sich ins Auto, nahm die Verfolgung des Traktordiebs auf und alarmierte am Handy die Polizei.

Die Polizei stoppte den Amok-Fahrer schließlich und nahm ihm an Ort und Stelle den Führerschein ab. Die Höhe des Schadens ist noch unbekannt.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen