Computer löste Brand in Einfamilienhaus aus

Oberösterreich

Computer löste Brand in Einfamilienhaus aus

Nach dem Brand eines historischen Einfamilienhauses in Kleinlobming in der Obersteiermark am Freitag haben die Ermittler die Brandursache erheben können: Demnach dürfte der Brand, in dessen Folge das 700 Jahre alte, aber komplett renovierte Gebäude völlig niederbrannte, von einer defekten Computeranlage im Obergeschoß ausgegangen sein, wie die Polizei am Sonntag mitteilte.

Das Feuer war Freitagmittag in einem Einfamilienhaus unter der Passhöhe Gaberl (Bezirk Murtal) ausgebrochen. Nach der Brandentdeckung versuchten die drei Hausbewohner - die 67- jährige Besitzerin, ihr 68-jähriger Ehemann und deren 25-jährige Tochter - das Feuer im Obergeschoß einzudämmen, was jedoch misslang. Der 68-jährige Mann erlitt eine leichte Rauchgasvergiftung und wurde ins LKh Bruck eingeliefert.

Letztlich standen 250 Feuerwehrkräfte im Einsatz. Dennoch wurde das Objekt vollkommen zerstört. Die Schadenshöhe dürfte sich laut Polizei auf etwa 700.000 Euro belaufen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen