Diebesduo auf teure Uhren spezialisiert

Dreist

Diebesduo auf teure Uhren spezialisiert

Drei bzw. zweieinhalb Jahre unbedingte Haft fasste ein Einbrecherduo aus Rumänien gestern am Landesgericht Linz aus. Die Anklage warf den beiden 20-Jährigen schweren Einbruch vor.

Die Staatsanwältin bezeichnete es als „besonders dreist“, dass die Männer zwischen Mai und November 2007 dreimal denselben Juwelier in Linz heimsuchten. Bei einem Einbruchsversuch wurden sie von Passanten gestört, zweimal schlugen sie zu. Die Beute – hauptsächlich teure Uhren – im Gesamtwert von rund 240.000 Euro dürften die Täter in ihrer Heimat verkauft haben.

Geständig
Die Beschuldigten – einer von ihnen ist vorbestraft – zeigten sich weitgehend geständig. Sie gaben zu, zum Stehlen nach Österreich gekommen zu sein. Ein Komplize ist flüchtig, nach ihm wird europaweit gefahndet. Die Staatsanwältin geht davon aus, dass das Duo einer kriminellen Bande angehört.

Die Angeklagten, die auch 92.000 Euro Versicherungskosten zahlen müssen, kündigten Berufung an. Die Staatsanwältin gab keine Erklärung ab. Die Urteile sind nicht rechtskräftig.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen