Eisbrocken erschlug fast Oberösterreicherin

40-cm-Kugel

 

Eisbrocken erschlug fast Oberösterreicherin

Ein großer vom Himmel fallender Eisbrocken hat Donnerstagnachmittag eine Oberösterreicherin in Frankenburg (Bezirk Vöcklabruck) verfehlt. Es habe sich dabei um eine rund 40 Zentimeter große Kugel gehandelt, hieß es in einer Presseaussendung der Marktgemeinde am Freitag. Der Brocken schlug neben einer Frau ein, die gerade mit Gartenarbeit beschäftigt war.

Der Vorfall ereignete sich gegen 13.00 Uhr. Ein Zischen, das immer lauter wurde, ließ sie zum Himmel schauen, berichtete Bettina Kienberger. Dort habe sie den Eisbrocken gesehen, der schräg von oben auf sie zu flog und wie ein Komet einen Schweif nach sich zog. "Mit einem Tuscher schlug die Kugel 15 Meter neben mir in der Wiese ein und zerbröselte", so Kienberger. Der Brocken hinterließ einen 30 Zentimeter tiefen Krater in der Erde.

Woher der Brocken stammt, ist nicht ganz klar. Es liege jedoch nahe, dass sich die Eiskugel von einem Flugzeug gelöst haben könnte, so Wilhelm Frickh von der Marktgemeinde in Frankenburg. Das Geschoß sei zur Sicherheit für weitere Untersuchungszwecke eingefroren worden.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen