Erzdiözese Wien schaltet sich ein

Kruzifixstreit

© photos.com

Erzdiözese Wien schaltet sich ein

Verwundert zeigt sich die Erzdiözese Wien über den Streit, der um die Anbringung von Kruzifixen in Linzer Kindergärten ausgebrochen ist. „In den meisten Landesgesetzen sind Kreuze in den Kindergartenräumen vorgesehen“, sagt Sprecher Erich Leitenberger. „Die aktuelle Diskussion ist schwer nachzuvollziehen. Wen stört das Zeichen des Kreuzes?“, fragt er. Der Linzer Bischof Ludwig Schwarz schweigt indes weiter zum Thema. Wie berichtet, droht die SPÖ dem Land mit einer Verfassungsklage.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen