Faschingsnarr rastete aus

Polizisten verletzt

© APA

Faschingsnarr rastete aus

Als sprichwörtlicher Faschingsnarr ist Sonntagnachmittag ein stark alkoholisierter 26-Jähriger im Bezirk Vöcklabruck aufgefallen: Im Anschluss an einen Umzug belästigte er zuerst mehrere Personen und verletzte dann einen Sicherheitsmann und zwei Polizisten. Sie mussten im Krankenhaus behandelt werden, der Randalierer wird noch einvernommen. Das gab die Sicherheitsdirektion Oberösterreich in einer Presseaussendung am Montag bekannt.

Beamten ins Gesicht geschlagen
Dass er wegen seines Verhaltens eine Veranstaltungshalle verlassen musste, passte dem Betrunkenen nicht: Er schlug wild um sich und traf einen 25-jährigen Sicherheitsbediensteten mit der Faust im Gesicht. Beim Eintreffen der Polizei verhielt sich der Mann weiter aggressiv. Nachdem er einem Beamten ins Gesicht geschlagen hatte, wurde ihm Handfesseln angelegt.

Fluchtversuch aus Wachzimmer
Im Wachzimmer angekommen, schien sich der Festgenommene beruhigt zu haben. Er sprang aber plötzlich auf, schlug mit dem Kopf gegen eine Glasscheibe und das Mobiliar und versuchte aus der Inspektion zu flüchten. Als ihn die Beamten aufhielten, trat er einem Polizisten gegen das Knie.

Ein verständigter Arzt konnte den wütenden 26-Jährigen nicht untersuchen, er wurde auf Anordnung des Mediziners ins Landeskrankenhaus Vöcklabruck eingeliefert. Die zwei verletzten Polizisten wurden in dem Spital ambulant behandelt.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen