Feuerwehr kämpft um sinkendes Schiff in Linz

Bergungsarbeiten

© APA/Schlager

Feuerwehr kämpft um sinkendes Schiff in Linz

Bereits seit den Mittagsstunden sind die Linzer Feuerwehren damit beschäftigt, das ehemalige Ausflugsschiff "Fitzcaraldo", das beim Linzer Urfahranermarktgelände vor Anker liegt, vor dem Untergehen zu retten. Die Bergungsarbeiten stellten sich als sehr aufwendig heraus.

Gegen 13.00 Uhr war das Schiff aus unbekannten Gründen bereits zur Hälfte unter Wasser. Durch die schwierige Bergung - die "Fitzcaraldo" muss immer wieder stückweise angehoben und ausgepumpt werden - würde der Einsatz noch einige Zeit in Anspruch nehmen. Auch mehrere Bäume, die sich in der Nähe der Donau befinden, mussten geschnitten werden, um genügend Platz für den Kran und die Bergegeräte zu schaffen. Gründe für den Zwischenfall konnten vorerst noch keine genannt werden.

Eine Frau verdankt diesem Einsatz ihr Leben: Sie wurde zufällig im Wasser entdeckt, als ein Fotograf das ganze Geschehen mit seiner Kamera festhielt. Er sah die bereits stark Unterkühlte im Bereich der Nibelungenbrücke und verständigte sofort die Einsatzkräfte, die die Frau aus dem Wasser fischten.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen